Prev@WORK - Suchtprävention in der Ausbildung


Das Programm kurz erklärt.

Ein Programm für junge Erwachsene in der Ausbildung und ihr direktes berufliches Umfeld. Ein innovativer Ansatz, der Suchtprävention und psychische Gesundheit vereint.

prev@WORK Suchtpräventionsstelle Zürcher Oberland

A) Beratung von Unternehmen

bei der strukturellen Verankerung von Suchtprävention im Betrieb


B) Eintägige Fortbildungen

für Führungskräfte, Personalverantwortliche und Berufsbildner*innen

Ziele

  • Wissensvermittlung und Ausbau von Handlungskompetenz, um frühzeitig und kompetent auf problematischen Suchtmittelkonsum im Unternehmen reagieren zu können
  • Entwicklung einer suchtpräventiven Haltung
  • Verantwortliches Handeln von Schlüsselpersonen

C) Grundlagenseminar und Aufbauseminar

für Auszubildende und Berufsschüler*innen

Umfang

Grundlagenseminar: 2 Tage à 5 Stunden
+ Aufbauseminar: 2 Tage à 5 Stunden
Dazwischen mindestens einen Monat zeitliche Pause.

Ziele

  • Grundwissen zu Sucht und Risiken des Substanzkonsums / digitalen Medien vermitteln
  • Absentismus und weitere Fehlverhalten in Verbindung mit Suchtmittelkonsum verhindern
  • Verantwortungsbewusste Haltung gegenüber dem Konsum fördern
  • Für die eigenen Risiko- und Schutzfaktoren sensibilisieren
  • Information zu Unterstützungsangeboten


Kosten

Für Nonprofit-Betriebe und -Institutionen, die ihren Sitz in Gemeinden haben, die Mitglied im Verein für Prävention und Drogenfragen Zürcher Oberland sind (gilt für Gemeinden in den Bezirken Hinwil, Pfäffikon, Uster), ist das Angebot kostenlos. Für Profit-Betriebe und -Institutionen ist es kostenpflichtig.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich und unterbreiten Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.
Weitere Informationen
Angebotsflyer prev@WORK - Suchtprävention in der Ausbildung
Zum Verband: Die Stellen für Süuchtprävention im Kanton Zürich