Altersarbeit

Unabhängig bleiben im Alter – auch in Bezug auf Alkohol und Medikamente
Im Alter bleiben Alkohol und Medikamente länger im Körper. Aus Gewohnheiten können deshalb schleichend Abhängigkeiten entstehen. Oft sind sich ältere Menschen nicht bewusst, dass das tägliche Glas Rotwein oder Medikamente Suchtpotenzial bergen.

- Abhängigkeit im Alter: Betroffene erzählen
- Alkohol und Medikamente beim Älterwerden, Broschüre Sucht Info Schweiz / ZüFAM

Angebot



Radio- und Fernsehbeiträge zum Thema


Kontakt und Beratung

Dominique Lorandt


Zum Verband: Die Stellen für Süuchtprävention im Kanton Zürich