Flimmerpause

Bei Flimmerpause mitmachen - so gehts
700 Kinder und Jugendliche der Schulen Hittnau, Buck (Lindau), Oberwisen (Wangen) und der Jugendtreff Wetzikon haben 2018 während einer Woche das Handy beiseite gelegt und sich "flimmerfrei" genommen:
«Die Spielkonsolen und der PC wurden abmontiert und das WLAN rausgenommen. Stattdessen haben wir Poker, Uno, Pingpong und Billard angeboten. Genutzt wurden vor allem: Billard, Poker und viel Zeit für Gespräche ;-).» Milena, Jugendarbeiterin

Jetzt anmelden zum Informationsabend am Donnerstag, 7. März 2019,
von 18 - 19.30 Uhr in Uster


  • Praxisbeispiele, Informationen und Austausch

Anmeldung per Mail an: flimmerpause@sucht-praevention.ch
Ort: Kirchgemeindehaus Kreuz, Zentralstrasse 40, 8610 Uster



Flimmerpause geht in die nächste Runde: 10. bis 16. Juni 2019
Flimmerpause schafft Raum, um Gewohnheiten im Umgang mit digitalen Medien als solche zu erkennen und daraus auszubrechen. Lehrpersonen, Schulsozialarbeitende, Eltern und Jugendarbeitende erhalten Hilfsmittel, Beratung und Schulung zur Umsetzung der Flimmerpause als Klassen-, Schul-, Familienprojekt oder als Intervention im Jugendhaus. Es gibt verschiedenste Varianten von Flimmerpausen. Auch der Zeitraum ist nicht zwingend. Rufen Sie uns an und wir finden das passende Experiment für Sie.
>> Bei Flimmerpause mitmachen - so geht's

Angebot für Schulen
– Kurzberatungen zur Umsetzung der Flimmerpause im Unterricht
– Elternabende als Vor- oder Nachbereitung der Flimmerpause
– Elternbildungsveranstaltungen: Aufwachsen in der Mediengesellschaft
– Mediothek: Unterrichtsmaterial zu digitalen Medien

Beratung und Anmeldung
Simone Rindlisbacher
Flimmerpause im Oberwiesen!
Medienbericht Kurier Wangen-Brüttisellen, 8.06.2018
"Mit sanftem Druck gegen Snapchat" Medienbericht Zürcher Oberländer 17.06.2017

Flimmerpause in Gossau ZH

Medienbericht Zürcher Oberländer, 10.06.2017

Abschalten bringt neue Perspektiven:

Video-Clip von Coca-Cola Social Media Guard
Videos für den Schulunterricht:
  • "Flimmerpause" - Wie war die "offline"-Woche? Am Dienstagnachmittag haben die Schülerinnen und Schüler der 6a in Goldau nicht nur ihr Handy abgegeben, sondern auch ein Tagebuch angefangen. Dort notieren sie ihre Erwartungen und Gedanken: SRF Regionaljournal vom 10.06.2017
  • „Wie verändert das Smartphone unsere Kommunikation?“ Porträt der Kantonsschule Wettingen, welche sich auf das Experiment ‚eine Woche flimmerfrei’ eingelassen hat. Vier Schüler/innen geben dem Reporter in einem interessanten Gespräch Auskunft über ihre gemachten Erfahrungen. Besonders eignet sich der Ausschnitt von Minute 23.47 bis 35.27. (Gespräch mit den Schüler/innen über ihre gemachten Erfahrungen): Radio SRF Doppelpunktsendung vom 14.4.2015
  • Eine Woche ohne: Experiment Handyfasten: Eine 3. Sekundarklasse aus Seuzach hat das Experiment gewagt und für eine Woche das Handy abgegeben – mit erstaunlichen Folgen: Sendung SRF «Einstein» vom 10.12.2015
  • Portrait einer Schulklasse, welche eine Woche auf ihre Smartphones verzichtet: Sendung auf Schweiz aktuell vom 7.3.2014

Das Projekt Flimmerpause wurde von Akzent Prävention und Suchttherapie des Kantons Luzern entwickelt und wird seit Jahren mit grossem Erfolg durchgeführt.

Zum Verband: Die Stellen für Süuchtprävention im Kanton Zürich