Fortbildung verstehen - erkennen - unterstützen

Kinder aus suchtbelasteten Familien Fortbildung

verstehen – erkennen – unterstützen:

Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien


Nächste Fortbildung 18. November 2020 (Teil 1) und 7. April 2021 (Teil 2)


Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Zielgruppe
Schulleitungen, Lehrpersonen und Schulsozialarbeitende, Mitarbeitende der schulerergänzenden Betreuung

Kursaufbau
In Abstimmung mit den Vorgaben und Empfehlungen des Bundes bezüglich Corona-Schutzmassnahmen wird die Durchführung angepasst:

  • In Teil 1 beleuchten wir die Situation der Kinder und Jugendlichen. Online-Fortbildung am Mittwoch, 18. November 2020

  • In Teil 2 befassen wir uns mit der Situation der Eltern und der Gesprächsführung mit ihnen. Praktischer Teil Mittwoch, 7. April 2021

>> Kursbeschrieb


Kosten
Für Mitglieder des Vereins für Prävention und Drogenfragen Zürcher Oberland VDZO (Gemeinden und Schulen) kostenlos.




Kontakt

Julia Rüdiger

Stimmen aus dem Kurs
Der Kurs war sehr nahe an der Praxis. Renate Gasser hat viel von Ihrer Arbeit mit betroffenen Kindern und Suchtfamilien einfliessen lassen. (Ruth Huber Trabelsi, Schulsozialarbeiterin)

Der Kurs war sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Ich erhielt viele Inputs und profitierte von den Gruppenarbeiten. Dabei ging die Zeit sehr rasch vorüber. (Rebekka Bertschinger, Schulsozialarbeiterin)


Der 2-tägige Kurs war praxisnah, vielseitig und informativ. Ich habe neue Antennen entwickelt. (Simone Jung, Lehrerin)

Anteilnahme zeigen, Eltern berühren, Veränderungen auslösen. (Rahel Bätschmann, Lehrerin)

Super vorbereitet, sehr abwechslungsreich, grosses Fachwissen, eindrückliche Beispiele (Rita Bär, DaZ-Lehrerin, Schule Volketswil)
Zum Verband: Die Stellen für Süuchtprävention im Kanton Zürich